Wochenglück 2016-07-02 mit Island

am

Mein Blick auf glückliche Momente der vergangenen Woche. Indem wir uns die schönen Seiten des Lebens in Erinnerung rufen, vervielfältigen wir sie. Die Idee stammt von Fräulein Ordnung

EURO 2016 - Quarter final Wales vs Belgium

Am 27. Juni habe ich meine 2010 gekaufte CD von Pascal Pinon heraus geholt. Die Band besteht aus zwei jungen Frauen und ihr Stil hat mit Fußball so viel zu tun wie die AfD mit Logik, geschweige denn Herzensbildung. Aber Pascal Pinon ist aus Island, zwei dóttir als Ausgleich für die abendlichen Wikingersons.  Hört mal hier hinein, es ist… spooky, zerbrechlich, intim, verrückt, persönlich, ungewöhnlich, schwer und doch leicht.

„Sigurvegarar“ heißt „Gewinner“

Islands Nationalteam hat mir keine Schmetterlinge in den Bauch gezaubert, sondern Flugzeuge. Das Team ist nicht aufs Feld gelaufen, um gegen England zu spielen, sondern um sich seinen Sieg abzuholen. Kein Wunder, zuvor hatten sie sich mit diesem Video eingestimmt.

„Gewinnerin“ heißt „Sigurvegarinn“

Der Kampf gegen den Giersch ist für mich vergleichbar mit diesem wunderbaren Spiel Island vs. England 2016. Ich bin definitiv Island. Inklusive des Hampel-Mann-Klatschens! Und der Giersch ist Englang. Gierxit &:   D

Denn seit Wochen treibt er kein einziges Blättchen mehr aus dem Teil des Beetes, das ich mir für dieses Jahr vorgenommen hatte. Stattdessen wuchern meine Verbündeten, die Kartoffeln.

 

Olééééé aus dem Garten

Maria

P.S.:  Bis morgen, 22 Uhr, könnt ihr noch beim aktuellen Gewinnspiel mitmachen. Mal sehen, ob’s ein Sigurvegarar oder eine Sigurvegarinn wird. Zu gewinnen gibt es das Buch „Mein Zimmer im Grünen“. Details HIER. Viel Glück! Und viel Vergnügen heute Abend.

EM_refugees welcome_klein

 

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. noir sagt:

    Freut mich, dass der Giersch Dein Beet in Ruhe lässt. 🙂 Ich hab mich mittlerweile ganz gut mit ihm arrangiert, seit ich bemerkt habe, dass meine Schnecken die jungen Blätter auch sehr gerne fressen und dann nicht mehr nach anderen Fressgründen suchen, wie z.B. meinem Salat.

    Kartoffeln sind übrigens auch sehr anhänglich. Ich habe mal vor Jahren welche gesetzt und jedes Jahr finde ich wieder irgendwo im Beet ein Pflänzchen, weil ich wohl immer mindestens eine Kartoffel imBoden vergesse. 😀

    Gefällt mir

  2. Nicca sagt:

    Hey,
    was für ein schöner Beitrag! Ich würde auch gerne sehr viele Dinge anpflanzen, nur dummerweise haben wir „nur“ einen Balkon, da geht nicht so viel. Im Moment ist alles voll mit Erdbeeren, Salat und Minze. 😀
    glg, Nicca von kosmeticca.blogspot.com

    Gefällt mir

    1. Maria sagt:

      : ) Was planst Du noch für die bald erdbeefreien Zonen? Feldsalat? „Nur“ ein Balkon hat so viele Vorteile, Du kannst neben dem Säen und Ernten noch andere Hobbies pflegen kannst. Und Schnecken, Schnecken kümmern Dich gar nicht : ) Viele Grüße aus dem Garten auf den Balkon

      Gefällt mir

Lass uns wissen, was Du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s