Der Garten von Michelle Obama

am

Das Wesentliche zu Donald J. Trump ist gesagt. Ich widme mich dem Unwesentlichen.

Der Garten von Michelle Obama

  1. Was wird aus Michelle Obamas Garten?
  2. Wird das Tier, das auf Donald J. Trumps Kopf sitzt und sich „Frisur“ nennt, im Weißen Haus artgerecht gehalten werden?
  3. Wo?
  4. Im Garten?
  5. Aus welchem Stoff sind die Kastenanzüge von Trump? Ich bin interessiert, weil er keine Probleme mit den Haaren des Tieres zu haben scheint und das für meine Katze/die Couch/die Sitzkissen/gerade in den Übergangszeiten des Jahres sehr interessant wäre.
  6. Wird für die künftige First Daughter ein extra Arbeitszimmer eingerichtet?
  7. Oder übernimmt Ivanka anstelle von Melania den Westwing?
  8. Wohin mit Melania?
  9. Zu Frisur in den Garten?
  10. Wird Melania Trump in ihren Reden weiterhin Michelle Obama kopieren?
  11. Falls ja: Ist die Kopie einer First Lady eine First Lady?
  12. Wem (und wem und wem noch) wird Trump die Schuld für sein Scheitern geben?
  13. Und wer wird 2020 die Scherben wegräumen?
  14. Michelle Obama?

Trump hatte im Wahlkampf angekündigt, dass er Obamas Gesundheitsreform rückgängig machen wolle. (Hat er HIER ZUM NACHHÖREN schon relativiert.)

Was passiert mit Michelles Garten?

Auf dem südlichen Seite des Weißen Hauses, direkt vor dem Oval Office, hat Michelle Obama 2009 einen ökologisch bewirtschafteten Garten angelegt. Als Symbol für gesunde Ernährung mit möglichst kurzen Transportwegen und ohne Einsatz von Chemie. Und als Teil ihrer Kampagne „Let’s move“, die Übergewicht und all seinen Nebenwirkungen entgegenwirkt.

Die Pflanzen des Gartens haben schon einen Hurrrikan, einige Schneestürme und die heißen Sommer in Washington D.C. überstanden. Aber ob sie auch Trump überstehen?

Michelle Obamas Vorkehrungen

Michelle Obama hat Vorkehrungen getroffen.

  • LAGE LAGE LAGE Der Garten ist auf der Südseite des Weißen Hauses angelegt worden. Er ist von außerhalb sichtbar und vor allem aus dem Oval Office. Unbemerkt könnte er nicht verschwinden.
  • GRÖSSE 2009 entstand der Garten. Erst wurden 102 Quadratmeter (1.100 square feet) angelegt. Diese wurden auf knapp 160 Quadratmeter erweitert. Aktuell misst er 220 Quadratmeter (2.200 square feet). Das ist immer noch zu klein für einen trumpy Golfplatz!
  • VERANKERUNG Michelle Obama hat Anfang des Jahres feste Konstruktionen aus Stahl und Beton verbaut, damit nicht das Wenden eines Bulldozers auf Obst und Gemüse ihre Arbeit zerstört.
  • FINANZIERUNG Michelle Obama hat eine (natürlich nich uneigennützige) Spende des Gartengeräteherstellers W. Atlee Burpee Company in Höhe von 2,5 Millionen Dollar an die Nationalpark-Stiftung für den Unterhalt des Gartens organisiert, damit auch ihren Nachfolgern keine Steuerverschwendung vorgeworfen werden kann.
  • SYMBOLIK Der Garten heißt nicht „Michelles Garten“, sondern trägt – neuerdings auch vermerkt auf einer steinernen Platte an seinem Eingang – den offiziellen und universalen Namen „Garden of the White House Kitchen“. Er kann und soll auch von kommenden First Ladies weitergeführt werden.
  • EINBINDUNG Der Garten ist Teil der Kampagne „Let’s move“.
  • SPREAD IT TO THE WORLD  Beispielsweise Papst Franziskus I. bekam Samen aus dem White House Garden geschenkt. Staatschefs dieser Welt wurden zu Geburtstagen, Feiertagen und bei Besuchen mit Honig von den Bienen des Weißen Hauses beschenkt. Eine der beliebtesten Fragen an den Präsidenten Barack Obama war: „Wie geht’s dem Garten Ihrer Frau?“

Mein Umgang mit Trump und Co

In diesen Tagen kann man sich Trumps Hasstiraden und -relativierungen anhören, man kann Kommentare von Fachleuten und sogenannten Fachleuten durchdenken oder sich über die bissigen Kommentare von Stephen Colbert amüsieren. Aber das macht nicht so richtig Mut und ist deshalb nur begrenzt erträglich. Und es macht auch keinen Sinn, dem Hass nur mit Zynismus zu begegnen, weil es ihn nicht lindert.

Ich habe den Zynismus durch und widme mich wieder dem Positiven. Hört Euch Michelle Obama an, was sie über ihren Garten sagt, schaut Euch an, wie sehr sie dafür brennt. Ab Minute acht wird sie richtig persönlich. Ab Minute 20 wird es nochmal sehr bewegend.

Wenn wir der Welt so begegnen wie sie ihrem Garten, mit Liebe und Hingabe und Zugewandtheit, können selbst erdoganöse, putineske oder trumpige Idioten dieser Welt uns nicht zerstören. Auch ISIS und Boko Haram überlassen wir keinen Kubikmillimeter für ihre Saat des Hasses.

Wir kümmern uns. Gehen in die Tiefe. Haben einen langen Atem und denken nicht nur in Tagen und Wochen, sondern in Generationen. Wir packen nicht die argumentativen Chemiekeulen aus, wenn wir mit Menschen zu tun haben, die anders denken als wir. Wir dürfen nicht nur überzeugt sein. Sondern müssen auch überzeugen. Das ist ganz schön viel Arbeit. Ganz viel schöne Arbeit.

Viele Grüße aus dem Garten

an die Menschen im Garten des Weißen Hauses

und an alle, denen er etwas bedeutet,

Maria

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hut ab! Eine sehr schöne und engagierte Rede von Michelle Obama.

    Gefällt mir

  2. Teo sagt:

    Wir warten auf Januar. Danach bekommen wir einen neuen Garten)))))

    Gefällt mir

    1. Maria sagt:

      Wer ist ‚wir‘?

      Gefällt mir

  3. Jack sagt:

    Hallo Maria,

    eigentlich wollte ich Deinen tollen Blog gerade loben, denn ergefällt mir sehr gut. Jedoch und mit Verlaub, muss ich sagen, das Dir anscheinend gar nicht klar ist, was es bedeutet das diesmal keine Marionette die US Wahl gewonnen hat. Scheinbar hast Du wenig Ahnung von der politischen Welt, daher wäre es doch angebrachter, nicht auch noch hier die dumpfen, sinnfreien Platitüden der Lügenmedien ungeprüft weiter zu verbreiten.

    Scheinbar weisst Du nicht, das es auf der Welt nur ca. 6 Nachrichtenagenturen gibt, welche alle den gleichen Menschen gehört.
    Auch weisst Du anscheinend nicht, das -wäre es H.Clinton geworden- wir hier in Europa einen neuen Krieg geschenkt bekommen hätten.
    Auch schienst Du nicht zu wissen, das die US Armee seit Monaten Kriegsgerät an der russ. Grenze stationiert, obwohl div. Veträge dies eigentlich verhindern sollten.Dieses Zeug wird gerade durch Deutschland kutschiert. Findest Du das gut?
    Du weisst eine Menge nicht…………….bitte bleibe beim reinen Gärtnerblog.

    Ach übrigens, Michelle Obama ist keine Frau. Recherchiere mal selbst…………

    Gefällt mir

  4. Maria sagt:

    Der kleine „Jack“ möchte aus der Kommentarspalte abgeholt werden.

    Gefällt mir

Lass uns wissen, was Du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s